TRICHOWIN Schlupfwespeneier

 

 

Die Schlupfwespe parasitiert Eier von schädlichen Mottenarten wie zum Beispiel in denen von Lebensmittel- und Kleidermotten.

Das bedeutet, sie legen ihre eigenen Eier in die Motteneier, aus denen dann junge Schlupfwespen, anstelle von Mottenlarven schlüpfen.

 

Bei der Suche nach Motteneinern sind die Schlupfwespen höchst effizient und spüren diese rasch auf.

 

Sobald die Schlupfwespen schlüpfen, beginnen sie sofort die nächsten Motteneiner aufzusuchen.

Wenn keine mehr vorhanden sind, sterben die Schlupfwespen ab und vermehren sich auch nicht mehr weiter.

 

Die Schlupfwespen sind mit freiem Auge kaum sichtbar.

Sie sind für Kinder und auch Haustiere ungefährlich, ebenso sind sie für Einsätze im Haus und auch in unmittelbarer Nähe Ihrer Lebensmittel unbedenklich.

 

Die Anwendung von TRICHOWIN ist denkbar einfach:

 

Die Streifen müssen nicht geöffnet werden und werden einfach in Befallsnähe, zum Beispiel in einen Küchenkasten oder ein Lebensmittelregal, gelegt.

Die praktische Verpackung bietet auch die Möglichkeit, die Streifen auf einen Kleiderhaken aufzuhängen.

Vorsorglich sollten Kleiderbügel mit saisonaler Bekleidung (Wintermäntel und Loden- oder Wollmäntel etc.) immer mit Mottenschutz ausgestattet sein.

 

Ein Streifen ist für einen Raum bis zu 5 m² oder 1 m Ø (Radius) ausreichend.

 

Für eine erfolgreiche Bekämpfung ist es ratsam, die Streifen im Abstand von drei Wochen bei Lebensmittelmotten und fünf Wochen bei Kleidermotten zu erneuern, solange bis nichts mehr zu sehen ist.

 

Bei schwerem Befall ist auch eine häufigere Anwendung empfehlenswert.

 

MADE IN AUSTRIA

 

HIER BESTELLEN